Blog: .

SEO-Optimierung – Die externe Zusammenarbeit mit dem Münchener Healthcare Start-Up Carealytix

SEO-Optimierung – Die externe Zusammenarbeit mit dem Münchener Healthcare Start-Up Carealytix

In unserem heutigen Beitrag möchten wir auf das externe Projekt unseres Vereins Contact & Cooperation zurückblicken, welches im Zusammenhang mit dem Münchener Start-Up Carealytix Digital Health GmbH im Sommersemester 2022 stattgefunden hat.

Carealytix (CX) treibt die Entwicklung digitaler Therapeutika in der Versorgung chronisch kranker Patienten voran. Der Schwerpunkt des Start-Ups ist die Nephrologie (chronische Nierenerkrankung, Dialyse, Nierentransplantation). Das Team entwickelt aktuell die Miku App als Companion für Dialysepatient:innen, die betroffenen Personen dabei hilft, deren Alltag mit Dialyse besser zu meistern.

Der Fokus unseres gemeinsamen, externen Projekts lag auf der SEO-Optimierung der Miku Website. Neben der App, in der viele Funktionen und Inhalte geboten werden, können dialysepflichtige Personen auch auf der Miku Website spannende und informative Wissensbeiträge rund um das Thema der Nephrologie finden.

Wir möchten euch in diesem Artikel einen Einblick darüber geben, wie genau ein externes Projekt aussehen kann. Bestandteil soll nicht nur der inhaltliche Ablauf sein, es sollen auch Ergebnisse, Zuständigkeiten und Learnings, die unser Team aus diesem Fall gezogen hat, thematisiert werden.

Der Projektablauf

Am Anfang eines externen Projekts steht das gegenseitige Kennenlernen, die Definition von Zielen und Anforderungen und die Absprache des Projektablaufs. Das ist die Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Projektarbeit mit einem externen Partner. Im Anschluss nimmt die Projektarbeit, in Abhängigkeit des Themas und der ausgearbeiteten Zielsetzungen, einen individuellen Lauf.

Unser Projektteam fokussierte sich auf die SEO-Optimierung der Miku Website. Grundlegende Informationen wurden geklärt und es konnte das Baselining von Keywords aus dem Deutschen und Englischen / Amerikanischen vorgenommen werden. Es wurden relevante und interessante Keywords definiert, sowie Kosten und deren Mehrwert identifiziert.

Mit diesen gewonnenen Erkenntnissen konnte unser C&C-Team einen thematischen SEO-Deepdive vornehmen. Ziel davon war es, spätere Best-Practices anzuwenden und 15-30 Success Factors als Ergebnis zu definieren.

Dies bot die perfekte Grundlage für die anschließende Maßnahmenplanung. Es konnten klare SEO-Maßnahmen definiert werden, die dann auch teilweise implementiert und unserem Kunden Carealytix erfolgreich übergeben werden konnten.   

Die Ergebnisse

Die Erarbeitung der Ergebnisse hat unser Projektteam in drei verschiedene Schritte eingeteilt. Zunächst wurde eine Maßnahmen Longlist erstellt. Anschließend wurden bestimmte Maßnahmen genauer ausgearbeitet, die dann zuletzt an den „super SEO Days“ bei Carealytix umgesetzt wurden.

Unter den relevanten Maßnahmen befanden sich unterschiedliche Aufgaben, wie zum Beispiel das Einarbeiten von (saisonalen) Keywords in vorhandene Blogbeiträgen. Pro Maßnahme wurde dann wiederum der One-Time-Effort, der Running-Effort, die Ziel-KPI, benötigte Tools und die Miku-Readiness, die beschreibt, inwieweit die Webseite zum aktuellen Zeitpunkt schon geeignet ist, um diese Maßnahme umzusetzen, definiert. Daraus konnte geschlussfolgert werden, welche der Maßnahmen genauer ausgearbeitet werden sollten.

Folglich ergab sich dann das Konzept zur genaueren Implementierung bestimmter Maßnahmen. In diesem Rahmen widmete sich das Projektteam Featured Snippets, Markup Schemen, der Verbesserung des Pagespeeds, der technischen Überarbeitung der Website und Backlinks.

Die Umsetzung der ausgearbeiteten Maßnahmen fand vor Ort bei Carealytix, in der Nähe von München, statt. Hier konnte das C&C-Team Keywords in Blogbeiträgen einbringen, verschiedene Blogbeiträge zu relevanten Themen schreiben, die Website weiter technisch optimieren und ein Konzept zur Generierung von Landing-Pages für Reiseziele von Dialyse-Patient:innen ausarbeiten.

Die Ergebnisse haben unserem Kunden Carealytix sehr gefallen und wir freuen uns, dass die Zusammenarbeit so viel Spaß gemacht hat!

Die Zuständigkeiten

Für eine gelingende Projektarbeit sollten am besten immer die Zuständigkeiten klar definiert werden. Nur so kann gewährleistet werden, dass ein optimales Ergebnis erzielt wird.

In unserem SEO-Optimierungsprojekt mit Carealytix hatte Nikita die Projektleitung inne und kümmerte sich außerdem um die Landing-Pages für Reiseziele. Emely und Christine identifizierten (saisonale) Keywords in den Blogbeiträgen und überarbeiteten die bisherigen Beiträge. Außerdem haben sie neue Artikel zu relevanten Themen verfasst. Mehmet kümmerte sich um die Backlinks. Gemeinsam nahm sich das Projektteam die technische Optimierung vor.

Unsere Learnings

Am Ende eines externen Projekts stehen oft viele weitere Fragen. Zwei Fragen, die wir heute zum Abschluss unseres Blogbeitrages thematisieren wollen, sind:

  1. Hat das Projekt gut funktioniert und Spaß gemacht?
  2. Welche Learnings können wir aus dem Projekt mitnehmen?

Die erste Frage kann mit einem klaren Ja beantwortet werden. Schön war vor allem, dass die Arbeit, die unser Projektteam geleistet hat, wertgeschätzt wurde.

Die zwei großen Learning aus dem Projekt waren, dass eine gute Zeitplanung zu Beginn des Projekts das A und O ist und dass regelmäßige Meetings und gemeinsame Work-Sessions die Produktivität steigern und sich demnach auch positiv auf das Projektergebnis auswirken.

 

Verfasser/in: Paula Rausch

Kategorien

DU UND WIR

Komm zum C&C Contact Day

Du hast Interesse, Dich fachlich und persönlich während Deines theoretischen Studiums weiterzuentwickeln und erste Beratungsluft zu schnuppern?

Melde Dich jetzt zu unserem E-Mail-Verteiler zum C&C Contact Day an und verpasse keine Informationen zum Event am 03.05.2022.